Seniorenpreis des Landkreises für hervorragende Projekte in der Seniorenarbeit

19. April 2022 : Auch in diesem Jahr wird für beispielhafte örtliche Projekte in der Seniorenarbeit ein Förderpreis des Landkreises verliehen.

Mit dem Preis in Höhe von 1.000 Euro werden Projekte ausgezeichnet, welche die Lebensbedingungen der älteren Menschen in den Gemeinden nachhaltig verbessern und damit dazu beitragen, dass die Seniorinnen und Senioren im Alter mit einer hohen Lebensqualität in ihrem Heimatort und im gewohnten Lebensumfeld wohnen bleiben können.

Der Preis wurde erstmals 2018 verliehen und wird seither alle zwei Jahre neu ausgeschrieben. „Bisher wurden damit einzelne hervorragende Leistungen im Bereich der Seniorenarbeit gewürdigt und ausgezeichnet. Die Projekte wurden dadurch einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und zur Nachahmung angeregt“, so Richard Lechner, Seniorenbeauftragter für den Landkreis Pfaffenhofen:

Ab 1. Mai können sich alle im Landkreis Pfaffenhofen in der Seniorenarbeit tätigen Organisationen, Vereine, Verbände, Kommunen und Privatpersonen für den Förderpreis bewerben. Die Auszeichnung ist auch in diesem Jahr mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 € verbunden. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2022.

„Die eingereichten Projekte können aus allen Handlungsfeldern des Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes stammen. Einzige Bedingung ist, dass sie seit mindestens einem Jahr umgesetzt werden“, so Richard Lechner weiter. Bewertet werden insbesondere Kriterien, wie z. B. „Verbesserung der Lebensqualität der Senioren“, „Quartierbezug und regionale Umsetzung“, „Einsatz von bürgerschaftlichem Engagement“, „Örtliche Vernetzung“ sowie „Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit des Projekts“.

Kommerzielle Projekte können nicht berücksichtigt werden. Ferner sollte mit einem ideellen Unterstützungsschreiben der Kommune oder eines Vereins bzw. einer Organisation signalisiert werden, dass das Projekt im Ort gut angenommen und wertgeschätzt wird.

Richard Lechner: „Das hierfür entwickelte Bewerbungsformular bietet einen Anhaltspunkt dafür, welchen Merkmalen bei der Beurteilung des vorgeschlagenen Projekts besondere Beachtung zukommt.“

Über die eingereichten Bewerbungsvorschläge urteilt nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine fünfköpfige Jury. Sie setzt sich zusammen aus einem Vertreter des Seniorenbeirats, einem Vertreter der Bürgermeister des Landkreises, der Leiterin des Koordinierungszentrums für Bürgerschaftliches Engagement (KOBE) am Landratsamt, dem Sachgebietsleiter für Soziales am Landratsamt und dem Seniorenbeauftragten des Landkreises.

2018 ging der Preis an den Bürgerverein Markt Manching für das Projekt „Hilfe für den Nächsten“. Die Nachbarschaftshilfe Manching des Caritas-Zentrums Pfaffenhofen war 2020 der zweite Träger des Seniorenpreises mit ihrem Projekt „Seniorentreff der Nachbarschaftshilfe Manching mit Seniorengymnastik, Kleiderkammer und Einzelfallhilfe“.

Sowohl die Bewerbungsunterlagen als auch die Förderrichtlinie für die Vergabe des Seniorenpreises sind auf der Homepage des Landkreises unter https://www.landkreis-pfaffenhofen.de/leben/senioren/foerderpreis-seniorenarbeit/ veröffentlicht. Sie können außerdem bei Richard Lechner unter Tel. +49 8441 27-221 oder per E-Mail unter senioren@landratsamt-paf.de angefordert werden.