Sportlerehrung 2020: Landrat zeichnet erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus

22. Oktober 2021 : Einen Abend ganz im Zeichen des Sports gab es jetzt wieder bei der traditionellen Sportlerehrung des Landkreises Pfaffenhofen.
Die für das Jahr 2020 geehrten Sportlerinnen und Sportler mit Landrat Albert Gürtner (li.)

Coronabedingt waren im letzten Jahr viele Wettkämpfe ausgefallen, so dass die ansonsten sehr große Ehrungsveranstaltung in diesem Jahr etwas kleiner ausfiel.

„Wir, und damit meine ich alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Pfaffenhofen, sind sehr stolz, solch erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus den verschiedensten Sportarten in unserem Landkreis zu haben und heute für ihre herausragenden Leistungen ehren können“, so Landrat Albert Gürtner bei seiner Rede. Er gratulierte allen sehr herzlich zu ihren sportlichen Erfolgen und dankte ihnen, dass sie als besondere Botschafter den Landkreis Pfaffenhofen überall in der Welkt vertreten.

Albert Gürtner: „Ihre Erfolge sind Ihnen nicht in den Schoß gefallen. Sie haben hart dafür gearbeitet, viele Trainingsstunden absolviert und bei den Wettkämpfen das Beste gegeben. Dahinter steckt neben Talent auch Disziplin, der Kampf mit sich selbst und das stetige Bemühen um Verbesserung.“ Und, auch wenn man auf den Punkt genau topfit ist, und eigentlich alle Voraussetzungen für einen Erfolg gegeben sind, sei man letztendlich auch auf eine Portion Glück angewiesen, um ganz weit oben auf dem Treppchen zu stehen. 

Schweitenkirchens 2. Bürgermeisterin Gabi Kaindl und Richard Schnell, stellvertretender Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises Pfaffenhofen, begrüßten die Sportlerinnen und Sportler ebenfalls sehr herzlich und gratulierten ihnen zu ihren außerordentlichen Leistungen.

Geehrt wurden anschließend 24 Sportlerinnen und Sportler aus ganz unterschiedlichen Sportarten für ihre Erfolge im Jahr 2020.

Bayerische Meisterschaft 1. Platz: Ole Magnus Baath (Orientierungslauf), Veikko Baath (Orientierungslauf), Amalia Gruber (Hochsprung), Karla Hiss (Crosslauf), Florian Kamerl (Karate-Kumite), Nadja Kneilling (Judo), Lale Knupfer (Karate-Kumite), Lena Kramm (Tischtennis), Lena Mick (Karate-Kumite), Tamino Mittag (Orientierungslauf), Joshua Mittermaier (BMX-Race), Marcel Montes (Orientierungslauf), Kayla Ritzenthaler (Orientierungslauf), Kristin Ritzenthaler (Orientierungslauf), Odalis Santiago (Judo)

Deutsche Meisterschaft 4. Platz: Franz Engl (Gewichtwurf)

Deutsche Meisterschaft 1. Platz: Josef Grimps (Ski Alpin), Kilian Kappelmeier (Judo), Mario Ossovsky (Ski Alpin), Alexandra Schmied (Ski Alpin), Kurt Soller (Weitsprung), Peter Weißbacher (Ski Alpin)

Weltmeisterschaft 1. Platz: Matthias Kohlhuber (Eisstockschießen)

Besondere Ehrung: Stefan Schuh (30 Mal Deutsches Sportabzeichen in Gold)

Der Sportpreis des Landrats 2021 ging auf Vorschlag der Sportkommission an Josef GrimpsJ vom FC Schweitenkirchen.

„Josef Grimps ist ein hervorragender Skifahrer und seit 2001 regelmäßig bei der jährlichen Sportlerehrung des Landkreises mit dabei. Er hat beim Slalom, Riesenslalom und Super-G sowohl bei Bayerischen, Deutschen als auch Weltmeisterschaften in seiner Altersklasse stets vordere Plätze erreicht“, so die anerkennenden Worte des Landrats. Er sei daher mehr als überzeugt, dass Josef Grimps ein würdiger Träger des Sportpreises 2021 ist.