Wettbewerb Plusenergiegebäude

14. März 2022 : Reichertshausener Wohngebäude wurde ausgezeichnet

Das Kompetenzzentrum Plusenergie Gebäude e.V. hat für die Region 10 auch für das Jahr 2021 einen Wettbewerb für energetisch herausragende Gebäude ausgelobt. Christopherus Charitou (re.) kann sich mit seinem Wohngebäude in Reichertshausen nun über eine Auszeichnung freuen.

Landrat Albert Gürtner (li.) übernahm zusammen mit Hans Seitz, Vorsitzender des Kompetenzzentrums Plusenergie Gebäude die Preisverleihung. „Durch das sehr positive Ergebnis zwischen tatsächlichem Stromverbrauch und tatsächlicher Stromproduktion mit der installierten PV-Anlage auf dem Gebäude, ist der gesellschaftliche Beitrag an der Stromproduktion preiswürdig“, so Hans Seitz.

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen gedämmten Massivbau in KfW-Effizienzhaus 40 Qualität. Landrat Albert Gürtner: „Über die Minimierung der Wärmeverluste und die Maximierung der Stromproduktion zeigt das Gebäude beispielhaft, was Bauherren heute für den Klimaschutz und auch für die nachhaltige Stromproduktion leisten können.“ Dieses Gebäude helfe durch die umweltfreundliche Produktion des Stroms über die Jahre hinweg auch den Anteil der benötigten Energie für den Neubau zu kompensieren.

Hans Seitz: „Das alles entspricht dem künftig dringend nötigen Gebäudestandard, der mehr „zurück“ gibt als er aus der Umwelt entnimmt.“

Der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ist Mitglied beim Kompetenzzentrum Plusenergiegebäude e.V.. Jährlich findet ein Wettbewerb für energetische herausragende Gebäude in der Region statt. Bewerben können sich Bürger*innen, Architekt*innen, Energieberater*innen und Kommunen aus der gesamten Region 10 mit ihren abgeschlossenen, nachahmenswerten Projekten.

 

Landrat Gürtner mit Christopherus Charitou
Christopherus Charitou (re.) kann sich mit seinem Wohngebäude in Reichertshausen über eine Auszeichnung freuen.
Haus von Charitou Christopherus
Haus von Christopherus Charitou