BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2019/3160  
Art:Informationsvorlage  
Datum:13.03.2019  
Betreff:Gartenabfallsammelstelle Manching; dringliche Anordnung (Kostensteigerung)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 213 KB Vorlage 213 KB

Sachverhalt/Begründung

In der Sitzung des Werkausschusses vom 27.06.2018 wurde die Errichtung einer Lagerfläche zur ebenerdigen Ablagerung von nichtholzigem Grüngut gem. Kostenschätzung von WipflerPlan vom 19.06.18 i.H.v. 63.100 € brutto (inkl. 9.520 € brutto Baunebenkosten) genehmigt.

Im Februar 2019 erfolgte nun eine beschränkte Ausschreibung. 14 Firmen wurden zur Angebotsabgabe aufgefordert. 4 Firmen haben ein Angebot abgegeben.

1 Angebot musste ausgeschlossen werden, da die Ausführungsfrist abgeändert wurde.

Die Fa. Schelle gab das günstigste Angebot i.H.v. 76.727,92 € ab und lag somit um 23.177,92 € brutto (+43%) über der Kostenschätzung.

 

Anhand der Anzahl der Bieter kann man ableiten, dass derzeit generell für kleinere Baustellen kein großes Interesse besteht. Dies zeigt sich auch am Preisniveau der vorgelegten Angebote. Eine Verbesserung der Preissituation ist bei einer erneuten Ausschreibung nicht zu erwarten.

Da die Bindefrist bereits am 21.3.19 abläuft kann die nächste Werkausschusssitzung vom 03.4.19 nicht abgewartet werden. Gem. § 6 Abs. 2 BS (Betriebssatzung) erlässt der Landrat anstelle des Werkausschusses dringliche Anordnungen. Diese sind dem Werkausschuss in der nächsten Sitzung bekannt zu geben.

 

Dringliche Anordnung:

 

Gem. vorliegendem Ausschreibungsergebnis wird für die Errichtung einer Lagerfläche zur ebenerdigen Ablagerung von nichtholzigem Grüngut zusätzlich ein Betrag von 24.000 € brutto (gesamt: 87.100,00 € brutto) genehmigt

 


Beschlussvorschlag:

Der Werkausschuss nimmt die dringliche Anordnung zur Kenntnis.

 

Hier finden Sie Informationen zu den Mitgliedern des Kreistags. Die Angaben zur Erreichbarkeit wurden
dem Landkreis zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt; der Landkreis übernimmt keine Gewähr hinsichtlich
der Funktionsfähigkeit der rein privaten E-Mail-Konten der Kreistagsmitglieder und der Einhaltung
rechtlicher Bestimmungen, z.B. zum Datenschutz. E-Mails können Sie auch an die behördliche E-Mail-Adresse
kreistag@landratsamt-paf.de schicken; sie werden vom Büro des Landrats an die jeweiligen Kreistagsmitglieder übermittelt.