Internationale Wochen gegen Rassismus im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) sind ein bundesweiter zweiwöchiger Aktionszeitraum, um gegen Rassismus und Diskriminierung ein Zeichen zu setzen. Obwohl die Relevanz des Themas Antirassismus ungebrochen ist, bietet die Initiative der IWgR eine zusätzliche auch regionale Plattform, wo sich verschiedenste Akteure bündeln, gemeinsam Aufklärungsarbeit leisten sowie ihre Stimme erheben können.

Für das Sachgebiet Soziales, Integration hat Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit einen sehr hohen Stellenwert, sodass auch wir uns neben den zahlreichen Bündnispartner:innen im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm an der Initiative beteiligen.

Rassismus und Diskriminierung wird häufig angezweifelt, bagatellisiert oder auch geleugnet. Die gebürtige Französin (karibischer Herkunft) Frau Legitimus-Schleicher wird uns mittels wissenschaftlicher Studien aber auch anhand ihre eigenen Erfahrungen in Europa bzw. Deutschland über das nach hinten gerückte Thema informieren.

Die Geschichte der Diskriminierung beginnt mit ihren Vorfahren im 17.Jh., die versklavt und in die Karibik verschleppt wurden. Auch Frau Legitimus-Schleicher musste als Kind die ersten Fälle von Diskriminierung in Frankreich, obwohl dort geboren erleben, die auch in Deutschland bis zum heutigen Tag noch regelmäßig vorkommen.

Ein interaktives miteinander wird das Highlight des Vortrages sein.

Haltung zeigen

7. WORKSHOP: INTERSEKTIONALITÄT & INTOLERANZ

Vielfalt bewusst leben:

Werte – Sprache – Haltung – Prioritäten

Frau Legitimus-Schleicher
Frau Legitimus-Schleicher

Eine Rassismus-kritische Auseinandersetzung mit unseren Werten und unserer Sprache.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“:
Die Menschenwürde muss man nicht verdienen, sie ist keine gewöhnliche Eigenschaft, sondern man besitzt sie von Geburt an. Dem Begriff der Menschenwürde liegt die Idee zugrunde, dass jeder Mensch allein durch seine Existenz wertvoll ist.

Der Workshop setzt sich unter anderem mit folgenden Fragen auseinander:

Ist jeder Mensch in Deutschland gleich wertvoll? Wie wichtig sind Kommunikation und Wissen für ein Rassismus- und Diskriminierungsfreies Zusammenleben? Was bedeutet Intersektionalität und wie ist ihre Bedeutung im Umgang mit Frauen mit Migrationsbiographie? Was hat meine Erziehung mit meinen Werten zu tun? Was sind die nächsten dringenden Schritte, die zu unternehmen sind?

Datum: Mittwoch, 23.03.2022

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Ort: Pfarrheim St. Johannes Baptist, Scheyerer Str. 4

Anmeldung: erforderlich unter Integration@landratsamt-paf.de 

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Coronaregeln.

Woche gegen Rassismus 2022