Tourismus Oberbayern München e. V. richtet sich strategisch neu aus

28. Mai 2021 : Albert Gürtner ins Präsidium gewählt.

Als Vertreter einer Nicht-Alpen-Destination außerhalb des Münchner Umlandes wurde Landrat Albert Gürtner von der Mitgliederversammlung des Tourismus Oberbayern München e. V. (TOM e.V.) ins Präsidium gewählt. „Ich bin davon überzeugt, dass man den zahlreichen Herausforderungen im Tourismus am besten mit Kooperationen, vernetzten Angeboten und einer ganzheitlich gedachten Strategie entgegnen muss. Dieser Aufgabe möchte ich mich gemäß dem Motto ‚Gemeinsam kann man mehr erreichen‘ auch in der Zukunft mit dem TOM e.V. stellen“, so Gürtner.

Verbandsintern hat der TOM e.V. im letzten Jahr sein Aufgabenprofil geschärft und eine neue strategische Ausrichtung erarbeitet: Ziel ist es, der ‚begehrteste Lebens- und Tourismuswirtschaftsraum in Europa‘ zu werden. "Es geht nicht nur um Wertschöpfung, sondern auch um Wertschätzung im Tourismus. Neben den Märkten rückt nun auch der Lebensraum Oberbayern in den Fokus“, so TOM-Präsident Klaus Stöttner. Der TOM e.V. will daher künftig die Pro-Tourismusarbeit weiter vorantreiben und dem Tourismus an sich noch eine stärkere Stimme geben. Um die Tourismusakzeptanz und die Erlebnisqualität in Oberbayern zu erhalten sowie die Wertschöpfung großräumig zu verbessern, spielt die Besucherlenkung eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund wurde für diesen Bereich ein eigenes Geschäftsfeld beim TOM e.V. installiert. Das zentrale Instrument der Besucherlenkung, der Ausflugsticker, soll weiter optimiert werden, vor allem in Bezug auf Digitalisierung, Datenmanagement und Produktentwicklung. Aber auch kleinteilige Tourismusstrukturen wie Urlaub auf dem Bauernhof und Privatvermieter sollen gestärkt werden. 

Weitere Informationen über den TOM e. V. finden Sie unter https://top.oberbayern.de/.