Ausbildung und duales Studium

Das Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm ist ein moderner und attraktiver Arbeitgeber in der Region. Die rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten verantwortungsvolle Arbeit, denn sie tragen mit dazu bei, dass das Zusammenleben im Landkreis funktioniert.

Als serviceorientierter Dienstleistungsbetrieb bietet das Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm jungen Menschen eine Vielzahl an Ausbildungsberufen sowie ein Duales Studium für eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Zukunft. Zur Zeit absolvieren rund 30 junge Menschen ihre Ausbildung oder ihr duales Studium beim Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm.

Ausbildungsleitung

Du möchtest eine Zukunft mit Abwechslung auch nach der Ausbildung bzw. dem dualen Studium? Du möchtest von Anfang an in die Arbeitsabläufe eingebunden sein und gefördert werden? Du möchtest eine Ausbildungsleitung, die für deine Probleme ein offenes Ohr hat und dir beratend zur Seite steht? Es würde mich freuen, wenn wir den Weg gemeinsam bestreiten!

Melanie Frank, Ausbildungsleitung

    

Arbeitsplatz mit Zukunft - vielseitig, interessant, anders

     

Herzlich willkommen am Landratsamt Pfaffenhofen a.d. Ilm! 

Am 01.09.2020 war es wieder soweit, zwölf neue Auszubildende und Studenten starteten in ihre berufliche Zukunft am Landratsamt Pfaffenhofen a. d. Ilm. Herr Landrat Gürtner, Herr Reisinger und Frau Frank begrüßten die Nachwuchskräfte und wünschten ihnen einen guten Start ins Berufsleben, sowie viel Freude bei der Ausbildung und dem Studium im Landratsamt Pfaffenhofen. 

Ihren Dienst begonnen haben vier Auszubildende für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“, vier Beamtenanwärterinnen der 2. Qualifikationsebene, drei Beamtenanwärter/innen der 3. Qualifikationsebene sowie eine Studentin im Rahmen des Dualen Studiums Soziale Arbeit. 

Während der Einführungstage wurden alle wichtigen Informationen zum Berufs- und Schulalltag vermittelt. Bei gemeinsamen Mittagessen trafen die „alten Hasen“ auf die „jungen Hüpfer“. So konnte auch in Pandemiezeiten das Kennenlernen und der Zusammenhalt gefördert werden. 

Das organisierte Azubi-Knigge-Seminar am zweiten Tag erleichterte den beruflichen Einstieg der Berufsanfänger. Telefonieren, das Auftreten im Amt und bei Bürgerkontakt sowie das Mail schreiben wurden geübt. 

Am Donnerstag und Freitag wurden die Rundgänge- und Rundfahrten in die verschiedenen Sachgebiete und Außenstellen angetreten. Die Nachwuchskräfte aus dem 3. Lehrjahr führten die Jungkollegen durch die Gänge. „Alle waren sehr freundlich. Die Mitarbeiter haben sich viel einfallen lassen um uns die verschiedenen Tätigkeitsbereiche des Landratsamtes näher zu bringen. Es wurde sogar ein Quiz vorbereitet, das wir lösen durften“, freute sich Patricia Heinzlmeier, Auszubildende Verwaltungsfachangestellte 1. Lehrjahr. 

Auch dieses Jahr wurde wieder eine Teambuilding-Maßnahme organisiert. Bei der Domino-Rallye wurden ruhige Hände von den Teilnehmern erwartet. „Eine falsche Bewegung und die ganze Arbeit wäre umsonst gewesen.“, „Die verschieden zusammengewürfelten Teams waren toll, so konnte man auch die kennen lernen, mit denen man davor noch keinen Kontakt hatte.“, „Schön fand ich, dass wir am Ende alle an einem großen Projekt gearbeitet haben und jede Gruppe zum Ergebnis beigetragen hat“, so die verschiedenen Stimmen der Teilnehmer/innen.

    

   

Video Dominorallye 2020

Als Auszubildende/r im Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm bist du nicht allein:
Die Gemeinschaft zwischen den Auszubildenden und Anwärtern/Anwärterinnen für Beamtenlaufbahnen wird durch Aktivitäten der Jugend- und Auszubildendenvertretung gestärkt.

Gemeinsam organisierte Veranstaltungen, verschiedene Teambuilding-Maßnahmen, Workshops und private Treffen stärken den Zusammenhalt und fördern den Austausch zwischen den unterschiedlichen Lehrjahren.

Jährlich absolvieren rund 40 Schülerinnen und Schüler von Mittelschule (M-Zweig), Realschule, Wirtschaftsschule und Gymnasium ein Betriebspraktikum als Bestandteil der Berufsorientierung beim Landratsamt Pfaffenhofen.

Das Betriebspraktikum soll die Hinführung der Schülerinnen und Schüler zur Wirtschafts- und Arbeitswelt um Erfahrungen vor Ort erweitern und sie bei ihrer Berufswahl unterstützen. Daneben ist das Landratsamt Ausbildungsbetrieb für jährlich rund 6 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule, die in der 11. Jahrgangsstufe ihre fachpraktische Ausbildung ableisten.

Carolin BurghardCarolin Burghard

2. Jahr Duales Studium Dipl. Verwaltungswirtin (FH)

Wie gefällt dir das Studium?

Es gefällt mir sehr gut. Durch das duale System hat man die Möglichkeit neben den Theoriephasen auch Einblick in die verschiedenen Sachgebiete des Landratsamtes zu bekommen. So wird es ermöglicht, sein Wissen gleich in der Praxis umsetzen zu können.

Was denkst du über das Miteinander unter den Kollegen im Landratsamt Pfaffenhofen?

Das Landratsamt Pfaffenhofen ist in meinen Augen wie eine (kleine) Familie. Jeder kennt und hilft sich untereinander. Durch die Einführungswoche zu Beginn der Ausbildung bzw. Studiums lernten wir Nachwuchskräfte uns besser kennen. Die weiteren Veranstaltungen schweißen uns immer noch mehr zusammen, was ich sehr schön finde.

    

Wie bist du auf dieses Studium gekommen?

Ich habe bereits die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt absolviert. Da mir die Arbeit in einer Behörde sehr gut gefällt wollte ich mich in diesem Bereich weiterbilden. Es standen die Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin und das Studium zur Dipl. Verwaltungswirtin zur Auswahl. Nach reichlichen Überlegungen habe ich mich letztendlich für das Studium entschieden. Es war mir wichtig, mich nicht nur beruflich, sondern auch persönlich weiterentwickeln zu können.

Warum wolltest du im Landratsamt Pfaffenhofen das Studium absolvieren?

Das Landratsamt kenne ich ja bereits sehr gut. Vom ersten Tag an habe ich mich sehr wohl und gut aufgenommen gefühlt. Daher stand für mich sofort fest, dass ich auch das Studium im Landratsamt machen möchte. Da habe ich mich natürlich sehr gefreut, als ich die Zusage für den Studienplatz erhalten habe.

Wie stellst du dir deine Zukunft im Landratsamt Pfaffenhofen vor?

In zwei Jahren steht die Abschlussprüfung an. Bis dahin freue ich mich auf weitere berufliche sowie private Herausforderungen und neue Erfahrungen. Diese möchte ich gerne hier im Landratsamt einbringen.

     

  

Christoph Pilsner

2. Ausbildungsjahr Fachinformatiker/Systemintegration

Wie gefällt dir die Ausbildung?

Mir gefällt die Ausbildung sehr gut. Die Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit und wenn ich Fragen habe, kann ich diese jederzeit stellen. Ich lerne täglich neue und abwechslungsreiche Dinge, die ich auch außerhalb der Arbeit gut brauchen kann. 

Warum wolltest du die Ausbildung am Landratsamt Pfaffenhofen beginnen und nicht in der freien Wirtschaft?

Zum einen kann ich mich im öffentlichen Dienst darauf verlassen, dass sich der Arbeitgeber zuverlässig an die Ausbildungsgesetze hält. Zum anderen konnte ich bereits bei einem Probearbeitstag Einblicke in die Vielseitigkeit des Landratsamtes und die verschiedenen Aufgaben bekommen, was mir sehr gefallen hat.

 

Wie wirst du als Azubi behandelt?

Ich werde sehr gut behandelt. Die Kollegen nehmen sich oft Zeit mir wichtige Vorgänge der EDV detailreich zu erklären. Außerdem kann ich jederzeit auch Fragen zu Berufsschulthemen stellen, falls ich etwas nicht verstehen sollte.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Jeder Arbeitstag ist unterschiedlich und vielseitig. Je nach auftretendem Problem kommen die unterschiedlichsten Aufgaben auf einen zu.

Was möchtest du einem neuen Azubi mit auf dem Weg geben?

Immer motiviert bleiben und wenn man mal nicht weiterweiß, kann man sich immer an Kollegen wenden, welche einem helfen werden.

    

  

Kathrin Amann

2. Ausbildungsjahr Verwaltungsfachangestellte

Wie gefällt dir die Ausbildung am Landratsamt Pfaffenhofen?

Die Ausbildung im Landratsamt Pfaffenhofen ist sehr abwechslungsreich und spannend. Deshalb wird es nie langweilig. Außerdem sieht man bei uns im Landratsamt viele verschiedenen Sachgebiete, sodass man viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann. Auch versuchen die Ausbilder dich in der Schule soweit es geht zu unterstützen, was bis jetzt auch immer sehr hilfreich war.

Wie bist du auf die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gekommen?

Auf den Beruf Verwaltungsfachangestellter bin ich durch meinen Vater gekommen, da er selber viel mit Behörden zusammenarbeiten muss, hat er vorgeschlagen, dort ein Praktikum zu machen. Nach zwei Praktiken war mir dann klar, dass ich eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolvieren möchte.

 

Was kannst du nach dem ersten Ausbildungsjahr zusammenfassend erzählen?

Nach einem Jahr in der Ausbildung kann ich immer noch sagen, dass es mir genauso gut gefällt wie am ersten Tag. Die Mitarbeiter/-innen geben sich viel Mühe um den Auszubildenden ordentliche Aufgaben zu geben, nicht so “Klischee-Azubi-Aufgaben“ wie z.B. Kaffee kochen, kopieren und ablegen. Diese Aufgaben machen hier nicht nur die Azubis, sondern die Mitarbeiter/-innen auch selbst. Egal wen man fragt, man bekommt immer eine freundliche und brauchbare Antwort.

Welches Sachgebiet hat dir bis jetzt am besten gefallen?

Am besten hat mir bis jetzt das Sachgebiet Familie, Jugend und Bildung gefallen. Dort hatte ich die abwechslungsreichsten und interessantesten Aufgaben und wurde auch viel beschäftigt. Nette Kollegen/-innen hatte ich bis jetzt im jedem Sachgebiet.

Was hast du dir von der Ausbildung erwartet und wurden die Erwartungen erfüllt?

Von meiner Ausbildung habe ich mir erwartet, dass sie mir Spaß macht, ich mich wohlfühle und auch viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann. Aber natürlich war es mir auch sehr wichtig, dass ich nette und hilfsbereite Kollegen/-innen habe. Die Erwartungen haben sich zum Glück erfüllt. Meine Erwartungen haben sich im Landratsamt erfüllt. Deshalb bin ich sehr zufrieden mit meiner Berufswahl und sehr glücklich hier arbeiten zu dürfen.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.