Ausbildung und duales Studium

Das Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm ist ein moderner und attraktiver Arbeitgeber in der Region. Die rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten verantwortungsvolle Arbeit, denn sie tragen mit dazu bei, dass das Zusammenleben im Landkreis funktioniert.

Als serviceorientierter Dienstleistungsbetrieb bietet das Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm jungen Menschen eine Vielzahl an Ausbildungsberufen sowie ein Duales Studium für eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Zukunft. Zur Zeit absolvieren rund 34 junge Menschen ihre Ausbildung oder ihr duales Studium beim Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm.

Ausbildungsleitung

Du möchtest eine Zukunft mit Abwechslung auch nach der Ausbildung bzw. dem dualen Studium?
Du möchtest von Anfang an in die Arbeitsabläufe eingebunden sein und gefördert werden?
Du möchtest eine Ausbildungsleitung, die für deine Probleme ein offenes Ohr hat und dir beratend zur Seite steht?

Es würde mich freuen, wenn wir den Weg gemeinsam bestreiten!

Julia Schneider, Ausbildungsleitung

  

Ansprechpartner Telefon Telefax Zimmer
Schneider, Julia
Ausbildungsleiterin
+49 8441 27-267 +49 8441 27-13267 D110

Arbeitsplatz mit Zukunft - vielseitig, interessant, anders

     

In den vergangenen Monaten war das Landratsamt Pfaffenhofen auf insgesamt vier Ausbildungsmessen vertreten, um junge Menschen für eine Ausbildung oder ein duales Studium in unserem Hause zu begeistern.

Vom 07.07. bis 08.07.2022 fand in der Saturn-Arena in Ingolstadt die „Vocatium“ statt. Vom Landratsamt waren die Nachwuchskräfte Hanna Schmid und Johanna Bedon, sowie die Ausbilderinnen Julia Schneider und Melanie Frank vertreten.

„Es war ein aufregendes Erlebnis, Teil einer solchen Messe sein zu dürfen und das Ganze mal aus der Arbeitgeber-Perspektive zu sehen. Viele sind auf uns zugekommen und wollten mehr erfahren über unsere Ausbildungsrichtungen und Studiengänge sowie die Arbeit am Landratsamt. Ich denke, dass wir vielen verdeutlichen konnten, in welchem spannenden Umfeld wir arbeiten und wie abwechslungsreich unsere Aufgaben und Tätigkeitsbereiche sind“, so Johanna Bedon.

Am 24.09.2022 war die Messe „Ausbildungs-Kompass“ in Geisenfeld, die vom KUS geplant und durchgeführt wurde. Auch hier waren wieder zwei Auszubildende, nämlich Fabian Fliegel und Johanna Bedon sowie Julia Schneider als Ausbildungsleitung mit dabei.

„Kürzlich war ich selbst noch Besucher solcher Messen und kaum ist ein bisschen Zeit vergangen, stehe ich auf der anderen Seite an einem solchen Stand. So hatte ich die Möglichkeit, vielen jungen Leuten zu verdeutlichen, wie viel Spaß eine Ausbildung im öffentlichen Dienst machen kann. Außerdem war es auch total überraschend und gleichzeitig schön, dass ich einige Besucher noch aus meiner Schulzeit kannte“, sagte Fabian Fliegel am Ende der Messe.

Am 29.09.2022 fand die 5. Hausmesse für Duale Studiengänge sowie berufliche Perspektiven der Berufsoberschule Scheyern statt. Das Landratsamt wurde dabei vertreten durch Julia Schneider und Markus Lachermeier (Auszubildender VFA-K, 1. Lehrjahr).

Last but not least fand am 22.10.2022 die „IHKjobfit!“ in Ingolstadt in der Saturn-Arena statt. Auch hier war das Landratsamt selbstverständlich wieder zahlreich vertreten. Dieses Mal waren Michael Straka, Fabian Fliegel und Johanna Bedon als Auszubildende / Anwärter sowie Julia Schneider und Julia Liebchen mit dabei. Neben den zahlreichen Berufsinteressenten besuchten uns auch die Stellvertreterin des Landrats, Kerstin Schnapp, KUS-Vorstand Johannes Hofner, Wirtschaftsbeirats-Ehrenvorsitzender Bernd Huber und der Leiter der Pfaffenhofener Berufsschule, Franz Haltmayer.

„Es hat sehr viel Spaß gemacht, über unsere Ausbildung bzw. das Duale Studium zu informieren und eigene Erfahrungen teilen zu dürfen. Auch von außen konnte man das gute kollegiale Verhältnis der Nachwuchskräfte und der Ausbilder feststellen. Hierdurch konnte das Landratsamt nicht nur auf fachlicher Ebene, sondern auch durch Sympathie und Authentizität überzeugen“, so Michael Straka. 

Im Anschluss an die verschiedenen Ausbildungsmessen haben wir einige Bewerbungen für den Ausbildungsstart 2023 sowie auch einige Praktikumsanfragen erhalten.

Wir freuen uns darauf, auch durch künftige Ausbildungsmessen die „Nachwuchskräfte von morgen“ kennen zu lernen.

 

Herzlich willkommen und einen guten Start ins Berufsleben am Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm!    
     

Elf neue Auszubildende und Studenten starteten am 1. September 2022 in ihre berufliche Zukunft am Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm.
Die weitere Stellvertreterin des Landrats Frau Kerstin Schnapp, Frau Michaela Braun sowie Frau Melanie Frank und Frau Julia Schneider begrüßten die neuen Nachwuchskräfte und wünschten ihnen einen guten Start ins Berufsleben, sowie viel Freude bei der Ausbildung und dem Studium. 

Ihren Dienst begonnen haben vier Auszubildenden für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“, drei Beamtenanwärter/innen der 2. Qualifikationsebene, drei Beamtenanwärter/innen der 3. Qualifikationsebene sowie eine Studentin im Rahmen des Dualen Studiums Soziale Arbeit.

Während der Einführungstage wurden wichtige Informationen zum Berufs- und Schulalltag vermittelt. Beim gemeinsamen Mittagessen trafen die Nachwuchskräfte der älteren Jahrgänge auf die Berufsanfänger. So konnten das Kennenlernen und der Zusammenhalt von Anfang an gefördert werden. 

Ein besonderes Erlebnis der Einführungstage stellte auch dieses Jahr wieder die „Team Building Maßnahme“ mit allen Nachwuchskräften des Landratsamtes dar. Heuer fand das Teamevent rund um das Thema „Escape Game“ statt. Gemeinsam wurden viele spannende Rätsel, Entscheidungen und Mechaniken rund um 13 mysteriöse Boxen gelöst.
„Es ist schön, gemeinsam an etwas zu arbeiten und somit das Ziel zusammen erreicht zu haben.“ „Man verliert dabei die Berührungsängste und kann sich besser kennen lernen“, so die Stimmen der Teilnehmer/innen.

Ein Fachseminar zum Thema „Konfliktmanagement im Umgang mit Kollegen und Bürgern“ wird den neuen Nachwuchskräften den beruflichen Einstieg sowie den richtigen Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Kolleginnen und Kollegen erleichtern und ermöglicht Wiederholung und Vertiefung für die älteren Lehrjahre.

In der zweiten Woche fanden am Dienstag und Mittwoch die Rundgänge und Rundfahrten in die verschiedenen Sachgebiete und Außenstellen des Landratsamtes Pfaffenhofen statt. Die Organisation und Betreuung dafür übernahmen wie in den vergangenen Jahren auch die Nachwuchskräfte der älteren Jahrgänge. „Es war sehr interessant, so viele verschiedene Sachgebiete und Abteilungen mitsamt allen Außenstellen des Landratsamtes kennenzulernen. Wir freuen uns auf unsere künftigen Einsätze“, so Annika Neumann, Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten 1. Lehrjahr.
    

Der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm nahm dieses Jahr zum dritten Mal an der Berufsausbildungsmesse „vocatium“ teil. Die Veranstaltung konnte nach einem Jahr Online endlich wieder in Präsenz in der Saturn-Arena in Ingolstadt am 07. und 08. Juli 2022 stattfinden.

Bei der „vocatium“ handelte es sich um eine etwas andere Berufsausbildungsmesse. Anders als bei den gängigen „Durchlaufmessen“ hatten hier die Schüler die Möglichkeit, sich für insgesamt drei Termine bei drei verschiedenen Unternehmen für je 20 Minuten anzumelden. Bei den Terminen konnten sie sich über die verschiedensten Ausbildungsberufe und dualen Studiengängen informieren. Gleichzeitig gab es natürlich aber auch die Gelegenheit, sich ohne Termin bei den Unternehmen vorzustellen und zu informieren.

Anhand eines Messeheftes wurden die Schüler bereits im Vorfeld durch die Veranstalter der „vocatium“ in den verschiedenen Schulen (Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, FOS) informiert und auf die vereinbarten Gespräche vorbereitet. Somit konnten die Schüler bereits auf der Messe gezielte, vorbereitete Fragen zu den für sie interessanten Berufen stellen. Sie hatten sich im Vorfeld bestens informiert. Von Seiten des Landratsamtes konnten so erste spannende Kontakte zu potenziellen Bewerbern geknüpft werden.

Die „vocatium“ ist eine tolle Messe mit vielen netten Gesprächen. Der Andrang und das Interesse für den Landkreis als Arbeitgeber war sehr groß, was uns wiederum sehr gefreut hat.

Das Projekt "Digiscouts Region Hopfenland 2022" dauerte von November 2021 bis Mai 2022.

Die vier Auszubildenden des Landratsamtes Pfaffenhofen im 2. Lehrjahr zur Verwaltungsfachangestellten (Marie Göttler, Sophia Haltmeier, Patricia Heinzlmeier und Emilia Wieland) haben zusammen mit ihren Ausbilderinnen (Melanie Frank und Julia Schneider) an dem Projekt „Digiscouts Region Hopfenland 2022“ erfolgreich teilgenommen, welches vom KUS zusammen mit dem RKW organisiert wurde.

Das Projekt dauerte von November 2021 bis Mai 2022. In diesem Zeitraum sollte das, von den Nachwuchskräften selbst gewählte Projektziel, umgesetzt werden.

Nach Ideensammlung und Abstimmung hatten sich die Nachwuchskräfte für das Thema Digitalisierung des Ausbildungsplans, Berichtshefts und Leistungsberichts entschieden. Es wurde eine Testgruppe zur Beurteilung von fünf verschiedenen Programmen ins Leben gerufen.

Die Programme wurden mittels Fragebogen durch die Testgruppe, welche aus Nachwuchskräften, Jugend- und Auszubildendenvertretung, Ausbildungsbeauftragten und Ausbildungsleitung bestand, bewertet. Nach Auswertung der Fragebögen und einiger weiterer Kriterien war der Anbieter „Perbility“ klarer Sieger. Das Programm entspricht vollends unseren Erwartungen und wird mit Start des neuen Ausbildungsjahres im September 2022 freigeschaltet.

Ab diesem Zeitpunkt sind die Ausbildungspläne nicht mehr im Intranet sichtbar. Lediglich die Sachgebietsleiter, Ausbildungsbeauftragten und Nachwuchskräfte haben Einsicht in die Pläne. Auch das Berichtsheft und der Leistungsbericht werden künftig ausschließlich über den Ausbildungsmanager ausgefüllt und an die Ausbildungsleitung gesendet.

Am Donnerstag, den 05.05.2022 fand im Dorfheim in Puch eine Abschlussveranstaltung statt. Jeder teilgenommene Betrieb (am Anfang waren es sechs, erfolgreich abgeschlossen haben das Projekt lediglich drei) stellten sich mit einem „Marktstand“ vor. Es wurden die vergangenen 6 Monate besprochen, Resümees gezogen und ein - extra dafür eigens von uns - gefilmtes Video gezeigt.

Die Auszubildenden erhielten abschließend eine Urkunde, ein Digiscouts-TShirt, ein Hopfensackerl sowie viel Lob.

Wir möchten uns bei Marie, Sophia, Patricia und Emilia für ihr Engagement und ihren Einsatz bei dem Projekt bedanken. Sie sind untereinander ein sehr gutes Team, haben viele Dinge eigenständig erledigt und konnten einiges über den Genehmigungsablauf, der im Landratsamt üblich ist, lernen. Sie waren stets zur Stelle, wenn Aufgaben erledigt werden mussten. Trotz der vielen und langen Abwesenheiten (Berufsschule und BVS-Lehrgang) haben sie es geschafft, das Projekt pünktlich und erfolgreich abzuschließen.
  

Video Digiscouts

Ausbildungsmesse „Ausbildungskompass“ des KUS

Am 25.09.2021 fand erstmals im Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm eine Ausbildungsmesse statt. 52 Betriebe, darunter auch das Landratsamt Pfaffenhofen, konnten sich von 9 bis 17:00 Uhr in der Anton-Wolf-Halle in Geisenfeld vorstellen.

Um auch in Zukunft die vielfältigen Aufgaben eines modernen Dienstleisters optimal erfüllen zu können, setzt das Landratsamt Pfaffenhofen a.d. Ilm weiterhin auf die qualifizierte Ausbildung von Nachwuchskräften. Der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt ist ein einschneidendes Erlebnis für junge Menschen. In dieser spannenden Phase bieten Ausbildungsmessen eine wesentliche Orientierungshilfe.

Die Terminbuchungen wurden rege genutzt. Viele Besucherinnen und Besucher nahmen das Angebot wahr und nutzten die Gelegenheit, Fragen loszuwerden und erste Kontakte zu knüpfen.

  

Herzlich willkommen und einen guten Start ins Berufsleben am Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm!
 

Zum Ausbildungsstart 2021 begrüßten Herr Landrat Gürtner, Herr Reisinger und Frau Frank die Nachwuchskräfte und wünschten ihnen einen guten Start ins Berufsleben, sowie viel Freude bei der Ausbildung und dem dualen Studium im Landratsamt Pfaffenhofen. 

Ihren Dienst begonnen haben, drei Auszubildenden für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“, drei Beamtenanwärter_innen der 2. Qualifikationsebene und fünf Beamtenanwärterinnen der 3. Qualifikationsebene. 

Während der Einführungstage wurden wichtige Informationen zum Berufs- und Schulalltag vermittelt. Beim gemeinsamen Mittagessen trafen die Nachwuchskräfte der höheren Jahrgänge auf die Jungkollegen. So konnten das Kennenlernen und der Zusammenhalt gefördert werden. 

Telefonieren, das Auftreten im Amt und bei Bürgerkontakten sowie das Mail schreiben wurden im organisierten Knigge-Seminar geübt. 

Die Rundfahrten- und Rundgänge in die verschiedenen Sachgebiete und Außenstellen übernahmen auch in diesem Jahr die Nachwuchskräfte der 3. Lehrjahres. „Es war toll, die verschiedenen Bereiche des Landratsamtes kennenzulernen. Es ist total vielfältig und spannend. Ich freue mich auf meinen Einsatz in den einzelnen Sachgebieten“, freute sich Fabian Fliegel, Auszubildender Verwaltungsfachangestellter 1. Lehrjahr. 

Auch dieses Jahr wurde wieder eine Teambuilding-Maßnahme organisiert. Beim veranstalteten „Drohnen-Cup“ wurden ruhige Hände und Kreativität von den Teilnehmern erwartet. „Es ist toll, einmal jährlich eine Veranstaltung dieser Art zu haben“, „Es ist schön, dass alle immer so zusammenhelfen“, „Jedes Jahr eine andere Herausforderung, das ist spannend und macht Lust auf mehr“, so die Stimmen der verschiedenen Teilnehmer. 

Während der gesamten Einführungstage wurde die 2-G-Regel eingehalten.

 

 

Herzlich willkommen und einen guten Start ins Berufsleben am Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm!

Am 01.09.2020 war es wieder soweit, zwölf neue Auszubildende und Studenten starteten in ihre berufliche Zukunft am Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm.

Herr Landrat Gürtner, Herr Reisinger und Frau Frank begrüßten die Nachwuchskräfte und wünschten ihnen einen guten Start ins Berufsleben, sowie viel Freude bei der Ausbildung und dem Studium im Landratsamt Pfaffenhofen.

Ihren Dienst begonnen haben vier Auszubildende für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“, vier Beamtenanwärterinnen der 2. Qualifikationsebene, drei Beamtenanwärter/innen der 3. Qualifikationsebene sowie eine Studentin im Rahmen des Dualen Studiums Soziale Arbeit.

Während der Einführungstage wurden alle wichtigen Informationen zum Berufs- und Schulalltag vermittelt. Beim gemeinsamen Mittagessen trafen die „alten Hasen“ auf die „jungen Hüpfer“. So konnte auch in Pandemiezeiten das Kennenlernen und der Zusammenhalt gefördert werden.

Das organisierte Azubi-Knigge-Seminar am zweiten Tag erleichterte den beruflichen Einstieg der Berufsanfänger. Telefonieren, das Auftreten im Amt und bei Bürgerkontakt sowie das Mail schreiben wurden geübt.

Am Donnerstag und Freitag wurden die Rundgänge- und Rundfahrten in die verschiedenen Sachgebiete und Außenstellen angetreten. Die Nachwuchskräfte aus dem 3. Lehrjahr führten die Jungkollegen durch die Gänge. „Alle waren sehr freundlich. Die Mitarbeiter haben sich viel einfallen lassen um uns die verschiedenen Tätigkeitsbereiche des Landratsamtes näher zu bringen. Es wurde sogar ein Quiz vorbereitet, das wir lösen durften“, freute sich Patricia Heinzlmeier, Auszubildende Verwaltungsfachangestellte 1. Lehrjahr. 

Auch dieses Jahr wurde wieder eine Teambuilding-Maßnahme organisiert. Bei der Domino-Rallye wurden ruhige Hände von den Teilnehmern erwartet. „Eine falsche Bewegung und die ganze Arbeit wäre umsonst gewesen.“, „Die verschieden zusammengewürfelten Teams waren toll, so konnte man auch die kennen lernen, mit denen man davor noch keinen Kontakt hatte.“, „Schön fand ich, dass wir am Ende alle an einem großen Projekt gearbeitet haben und jede Gruppe zum Ergebnis beigetragen hat“, so die verschiedenen Stimmen der Teilnehmer/innen.

Das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung (KUS) veranstaltet am Samstag, 25. September 2021 von 9:00 bis 17:30 Uhr in der Anton-Wolf-Halle Geisenfeld eine zentrale Ausbildungsmesse.

Auch das Landratsamt Pfaffenhofen nutzt als Ausbildungsbetrieb diese Möglichkeit, um junge Nachwuchskräfte für sich zu begeistern. Im Zuge der Teilnahme an dieser Messe wird das Landratsamt auch im virtuellen Ausstellerverzeichnis gelistet. Hierfür wurde in den vergangenen Wochen ein Video zur Vorstellung des Landratsamtes als Ausbildungsbetrieb gedreht. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Nachwuchskräfte und die Ausbildungsleiterin stellen das Landratsamt gemeinsam als attraktiven und modernen Arbeitgeber, bei dem die Zukunft mit Abwechslung garantiert ist, vor.

    

   

Als Auszubildende/r im Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm bist du nicht allein:
Die Gemeinschaft zwischen den Auszubildenden und Anwärtern/Anwärterinnen für Beamtenlaufbahnen wird durch Aktivitäten der Jugend- und Auszubildendenvertretung gestärkt.

Gemeinsam organisierte Veranstaltungen, verschiedene Teambuilding-Maßnahmen, Workshops und private Treffen stärken den Zusammenhalt und fördern den Austausch zwischen den unterschiedlichen Lehrjahren.

Jährlich absolvieren rund 40 Schülerinnen und Schüler von Mittelschule (M-Zweig), Realschule, Wirtschaftsschule und Gymnasium ein Betriebspraktikum als Bestandteil der Berufsorientierung beim Landratsamt Pfaffenhofen.

Das Betriebspraktikum soll die Hinführung der Schülerinnen und Schüler zur Wirtschafts- und Arbeitswelt um Erfahrungen vor Ort erweitern und sie bei ihrer Berufswahl unterstützen. Daneben ist das Landratsamt als Ausbildungsbetrieb für Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule, die in der 11. Jahrgangsstufe ihre fachpraktische Ausbildung ableisten, aktiv.

Carolin BurghardCarolin Burghard

2. Jahr Duales Studium Dipl. Verwaltungswirtin (FH)

Wie gefällt dir das Studium?

Es gefällt mir sehr gut. Durch das duale System hat man die Möglichkeit neben den Theoriephasen auch Einblick in die verschiedenen Sachgebiete des Landratsamtes zu bekommen. So wird es ermöglicht, sein Wissen gleich in der Praxis umsetzen zu können.

Was denkst du über das Miteinander unter den Kollegen im Landratsamt Pfaffenhofen?

Das Landratsamt Pfaffenhofen ist in meinen Augen wie eine (kleine) Familie. Jeder kennt und hilft sich untereinander. Durch die Einführungswoche zu Beginn der Ausbildung bzw. Studiums lernten wir Nachwuchskräfte uns besser kennen. Die weiteren Veranstaltungen schweißen uns immer noch mehr zusammen, was ich sehr schön finde.

    

Wie bist du auf dieses Studium gekommen?

Ich habe bereits die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt absolviert. Da mir die Arbeit in einer Behörde sehr gut gefällt wollte ich mich in diesem Bereich weiterbilden. Es standen die Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin und das Studium zur Dipl. Verwaltungswirtin zur Auswahl. Nach reichlichen Überlegungen habe ich mich letztendlich für das Studium entschieden. Es war mir wichtig, mich nicht nur beruflich, sondern auch persönlich weiterentwickeln zu können.

Warum wolltest du im Landratsamt Pfaffenhofen das Studium absolvieren?

Das Landratsamt kenne ich ja bereits sehr gut. Vom ersten Tag an habe ich mich sehr wohl und gut aufgenommen gefühlt. Daher stand für mich sofort fest, dass ich auch das Studium im Landratsamt machen möchte. Da habe ich mich natürlich sehr gefreut, als ich die Zusage für den Studienplatz erhalten habe.

Wie stellst du dir deine Zukunft im Landratsamt Pfaffenhofen vor?

In zwei Jahren steht die Abschlussprüfung an. Bis dahin freue ich mich auf weitere berufliche sowie private Herausforderungen und neue Erfahrungen. Diese möchte ich gerne hier im Landratsamt einbringen.

     

  

Christoph Pilsner

2. Ausbildungsjahr Fachinformatiker/Systemintegration

Wie gefällt dir die Ausbildung?

Mir gefällt die Ausbildung sehr gut. Die Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit und wenn ich Fragen habe, kann ich diese jederzeit stellen. Ich lerne täglich neue und abwechslungsreiche Dinge, die ich auch außerhalb der Arbeit gut brauchen kann. 

Warum wolltest du die Ausbildung am Landratsamt Pfaffenhofen beginnen und nicht in der freien Wirtschaft?

Zum einen kann ich mich im öffentlichen Dienst darauf verlassen, dass sich der Arbeitgeber zuverlässig an die Ausbildungsgesetze hält. Zum anderen konnte ich bereits bei einem Probearbeitstag Einblicke in die Vielseitigkeit des Landratsamtes und die verschiedenen Aufgaben bekommen, was mir sehr gefallen hat.

 

Wie wirst du als Azubi behandelt?

Ich werde sehr gut behandelt. Die Kollegen nehmen sich oft Zeit mir wichtige Vorgänge der EDV detailreich zu erklären. Außerdem kann ich jederzeit auch Fragen zu Berufsschulthemen stellen, falls ich etwas nicht verstehen sollte.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Jeder Arbeitstag ist unterschiedlich und vielseitig. Je nach auftretendem Problem kommen die unterschiedlichsten Aufgaben auf einen zu.

Was möchtest du einem neuen Azubi mit auf dem Weg geben?

Immer motiviert bleiben und wenn man mal nicht weiterweiß, kann man sich immer an Kollegen wenden, welche einem helfen werden.

    

  

Kathrin Amann

2. Ausbildungsjahr Verwaltungsfachangestellte

Wie gefällt dir die Ausbildung am Landratsamt Pfaffenhofen?

Die Ausbildung im Landratsamt Pfaffenhofen ist sehr abwechslungsreich und spannend. Deshalb wird es nie langweilig. Außerdem sieht man bei uns im Landratsamt viele verschiedenen Sachgebiete, sodass man viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann. Auch versuchen die Ausbilder dich in der Schule soweit es geht zu unterstützen, was bis jetzt auch immer sehr hilfreich war.

Wie bist du auf die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gekommen?

Auf den Beruf Verwaltungsfachangestellter bin ich durch meinen Vater gekommen, da er selber viel mit Behörden zusammenarbeiten muss, hat er vorgeschlagen, dort ein Praktikum zu machen. Nach zwei Praktiken war mir dann klar, dass ich eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolvieren möchte.

 

Was kannst du nach dem ersten Ausbildungsjahr zusammenfassend erzählen?

Nach einem Jahr in der Ausbildung kann ich immer noch sagen, dass es mir genauso gut gefällt wie am ersten Tag. Die Mitarbeiter/-innen geben sich viel Mühe um den Auszubildenden ordentliche Aufgaben zu geben, nicht so “Klischee-Azubi-Aufgaben“ wie z.B. Kaffee kochen, kopieren und ablegen. Diese Aufgaben machen hier nicht nur die Azubis, sondern die Mitarbeiter/-innen auch selbst. Egal wen man fragt, man bekommt immer eine freundliche und brauchbare Antwort.

Welches Sachgebiet hat dir bis jetzt am besten gefallen?

Am besten hat mir bis jetzt das Sachgebiet Familie, Jugend und Bildung gefallen. Dort hatte ich die abwechslungsreichsten und interessantesten Aufgaben und wurde auch viel beschäftigt. Nette Kollegen/-innen hatte ich bis jetzt im jedem Sachgebiet.

Was hast du dir von der Ausbildung erwartet und wurden die Erwartungen erfüllt?

Von meiner Ausbildung habe ich mir erwartet, dass sie mir Spaß macht, ich mich wohlfühle und auch viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann. Aber natürlich war es mir auch sehr wichtig, dass ich nette und hilfsbereite Kollegen/-innen habe. Die Erwartungen haben sich zum Glück erfüllt. Meine Erwartungen haben sich im Landratsamt erfüllt. Deshalb bin ich sehr zufrieden mit meiner Berufswahl und sehr glücklich hier arbeiten zu dürfen.