„Bündnis für Familie Landkreis Pfaffenhofen“- Neue Koordinatorin beim Landratsamt

08. April 2021 : Das Bündnis für Familie im Landkreis Pfaffenhofen existiert bereits seit 2013 und hat inzwischen 66 Partner, darunter auch alle 19 Gemeinden des Landkreises.
v.r.n.l.: Landrat Albert Gürtner, die neue Koordinatorin des Bündnisses für Familie Christina Berger und Luitgard Starzer

Die drei Arbeitsgruppen „Kinderbetreuung, Ganztagsbetreuung und Bildung“, „Beruf und Familie“ und „Inklusion, Pflege, Behinderung“ treffen sich regelmäßig, um an Projekten zu ihren Schwerpunktthemen zu arbeiten. Von Anfang an dabei als Koordinatorin des Bündnisses war Luitgard Starzer. Acht Jahre lang begleitete sie die Arbeitsgruppensitzungen und war maßgeblich an der Umsetzung der vielseitigen Projekte des Bündnisses beteiligt. Landrat Albert Gürtner dankte ihr sehr herzlich für ihr jahrelanges Engagement für das Bündnis für Familie. „Sie hat einen großen Beitrag dafür geleistet, die Lebensbedingungen für Familien im Landkreis zu verbessern“, so der Landrat.

Nun gab Luitgard Starzer zum ersten April diese Aufgabe an Christina Berger, Mitarbeiterin im Büro Landrat und unter anderem für die „Digitale Bildungsregion Pfaffenhofen“ zuständig, ab. Diese erhofft sich durch die Übernahme des Bündnisses Synergieeffekte: „Bei den bearbeiteten Themen sehe ich viele Überschneidungen und die Möglichkeit, verschiedene Projekte und Initiativen zu bündeln. Zum Beispiel gehen die Themen Familie und schulische Bildung Hand in Hand.“

Anlässlich der Staffelübergabe beim Bündnis für Familie erinnern sich die Arbeitsgruppenleiterinnen an die Zusammenarbeit mit Luitgard Starzer. Elke Dürr, Leiterin des Jugendamts und der Gruppe „Kinderbetreuung, Ganztagsbetreuung, Bildung“, war gemeinsam mit ihr von Anfang an Teil des Bündnisses. „Ich kann mich noch gut an die ersten Treffen erinnern, bei denen wir nicht wussten, wo wir anfangen sollen und wo die Reise hingeht. Heute ist Luitgard Starzer die Fachfrau für Events, Organisatorin für Arbeitsgruppen, Präsentationstalent und eine große Netzwerkerin im Landkreis. Ohne sie würden wir mit dem Bündnis nicht da stehen, wo wir jetzt sind.“

Helga Inderwies, Leiterin der Gruppe „Inklusion, Pflege, Behinderung“, schätzt vor allem ihre gute Kommunikationsfähigkeit. „Durch ihre liebenswürdige und aufgeschlossene Art ergab sich immer eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre. Mit Frau Starzers Hilfe konnten wir im vergangenen Jahr eine überarbeitete und aktualisierte 2. Auflage unserer Broschüre „PFLEGE ZU HAUSE“ herausbringen und eine Online-Ausstellung organisieren, in der die Bilder gezeigt wurden, die neurologisch erkrankte Menschen in von uns initiierten VHS-Kursen gemalt hatten.“

Pia Klapos, Geschäftsführerin der Caritas Pfaffenhofen, wurde von Luitgard Starzer bei der Neugründung der Arbeitsgruppe „Beruf und Familie“ unterstützt. „Dafür möchte ich mich bei ihr sehr herzlich bedanken. Sie hat unsere gemeinsamen Sitzungen stets sehr engagiert, interessiert und professionell begleitet. Nun möchte ich mit der Gruppe eruieren, welchem Schwerpunktthema wir uns in der nächsten Zeit widmen möchten, um Unterstützungsmöglichkeiten für Familien zu erarbeiten. Gerade jetzt unter den besonderen Bedingungen durch die Coronapandemie wurde dieser Bedarf sehr deutlich.“

Luitgard Starzer fällt der Abschied vom Bündnis für Familie und allen Akteuren nicht leicht. „Ich trenne mich nur ungern von dieser Aufgabe, weil die Zusammenarbeit stets sehr angenehm und unkompliziert war. Meiner Nachfolgerin wünsche ich viel Freude und Erfolg“, so Luitgard Starzer.

Die drei Arbeitsgruppen des Bündnisses für Familie treffen sich weiterhin, soweit das Infektionsgeschehen das zulässt, um neue Projekte zu planen. Übergeordnetes Ziel ist es, die Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen, Familien und älteren Menschen im Landkreis positiv zu gestalten.