Digitalisierung an den Landkreisschulen schreitet weiter voran

20. Mai 2021 : Der Bau- und Vergabeausschuss des Landkreiseses Pfaffenhofen hat in seiner letzten Sitzung die Weichen für einen weiteren Schritt bei der Digitalisierung an den weiterführenden Schulen im Landkreis gestellt.

Die Mitglieder des Gremiums gaben grünes Licht für die Beschaffung von 363 Notebooks/Convertibles für die Lehrkräfte in Höhe von insgesamt rund 475.000 Euro. Der Auftrag ging an die Firma INTERTRONIC IT GmbH aus Wörrstatt.

Die Geräte werden im Rahmen eines vom Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus aufgelegten Sonderförderprogramms beschafft. 307.000 Euro wurden als Zuschuss bereits bewilligt. Nach Auskunft von Sebastian Daser, Leiter der Kreisfinanzverwaltung, seien aber weitere „Nachbewilligungsrunden“ vorgesehen, durch die noch mehr Fördermittel an den Landkreis fließen könnten.

Der Stellvertreter des Landrats, Karl Huber, der die Sitzung leitete, bat um eine „zügige Beschaffung und Verteilung der Geräte“. „Die Digitalisierung an Schulen ist ein sehr wichtiges Thema. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der zusätzliche Bedarf bei der digitalen Ausstattung mehr als deutlich geworden. Digitale Technologien bieten neue pädagogische Möglichkeiten, um den Unterricht, auch in Distanzform, wirksam und interessant zu gestalten“, so Karl Huber. Der Landkreis werde „im besten Einvernehmen“ mit den Schulleitungen „an dem Thema dran bleiben.“