Erfolgreiche Nachwuchskräfte am Landratsamt

15. November 2021 : Landrat Albert Gürtner gratulierte kürzlich sieben erfolgreichen Nachwuchskräften am Pfaffenhofener Landratsamt.
v.l.n.r.: Landrat Albert Gürtner, Susanne Baumann, Eva Sedlmayr, Carina Paula, Theresa Mahl, Rebekka Vogl, Johanna Siegmund und Ausbildungsbeauftragte Melanie Frank (Frau Lindstaedt konnte beim Fototermin nicht mit dabei sein)

Die Anstellungsprüfung für die dritte Qualifikationsebene im nichttechnischen Verwaltungsdienst absolvierten Theresa Mahl und Carina Paula mit sehr guten Ergebnissen. Carina Paula belegte bayernweit den herausragenden 3. Platz von insgesamt 463 Prüflingen. Eva Sedlmayr, Johanna Siegmund und Rebekka Vogl haben ihre Ausbildung zum Verwaltungswirt in der zweiten Qualifikationsebene erfolgreich abgeschlossen.

Am Beschäftigtenlehrgang I, einer Weiterqualifizierungsmaßnahme zur Verwaltungsfachkraft, hat Susanne Baumann mit Erfolg teilgenommen. Antje Lindstaedt absolvierte erfolgreich die Qualifizierung zur Betriebsleiterin. Sie ist Bademeisterin im Geisenfelder Hallenbad.

„Wir sind mit den Prüfungsergebnissen sehr zufrieden. Ein dickes Lob an alle Damen für ihren Fleiß und ihren Lerneifer. Als Arbeitgeber freut man sich natürlich, wenn die Nachwuchskräfte solch gute Leistungen bringen“, so der Landrat. Der Landkreis Pfaffenhofen sei ein moderner Ausbildungsbetrieb und biete laufend verschiedenste Ausbildungsberufe und duale Studiengänge an. Auch die berufliche Fort- und Weiterbildung werde durch den Landkreis als Arbeitgeber unterstützt und gefördert.

Der Landrat wünschte allen eine weiterhin erfolgreiche berufliche Zukunft sowie vor allem viel Freude an der Arbeit.

Wie Ausbildungsbeauftragte Melanie Frank vom Landratsamt mitteilt, sind die Bewerbungsverfahren für die Berufe Verwaltungsfachangestellte*r, Verwaltungswirt*in, Fachinformatiker*in für Systemintegration sowie für das Duale Studium Soziale Arbeit B. A. für das Einstellungsjahr 2022 derzeit weitgehend abgeschlossen. Die Auswahl erfolgte dabei nach einem nach bestimmten Kriterien gewichteten Notendurchschnitt im Jahreszeugnis der neunten bzw. achten Klasse sowie aufgrund der Eignungsfeststellung in einem Vorstellungsgespräch.