Gesundheitsforum der Gesundheitsregion plus hat seine Arbeit aufgenommen

12. November 2021 : Auf Einladung von Landrat Albert Gürtner fand kürzlich die erste Sitzung des Gesundheitsforums der seit März im Landkreis Pfaffenhofen installierten Gesundheitsregion plus statt.
v.l.n.r. Sebastian Eckert, Verantwortlicher für die bayerischen Gesundheitsregionen plus bei der kassenärztlichen Vereinigung Bayern, die Geschäftsstellenleiterinnen Ingrid Andre und Carolin Eder sowie Landrat Albert Gürtner

Nach der Förderzusage durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege im vergangenen Dezember und dem Start des Projekts Gesundheitsregion plus im März dieses Jahres erfolgte nun mit der Konstituierung des Gesundheitsforums als leitendes Steuergremium der Gesundheitsregion der nächste wichtige Schritt für das bis 2025 laufende Förderprojekt.

Unter der Moderation der beiden Geschäftsstellenleiterinnen Carolin Eder und Ingrid Andre diskutierten 32 Vertreterinnen und Vertreter sowie Expertinnen und Experten aus verschiedenen regionalen Sektoren des Gesundheitswesens den aktuellen Versorgungszustand und Bedarf aus den Bereichen Gesundheitsförderung, Pflege und Versorgung. „Ziel dieser Zusammenarbeit ist die regionale Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in Pfaffenhofen zu optimieren sowie die Gesundheitsförderung in der Region zu stärken“, so Landrat Albert Gürtner, Vorsitzender des Gesundheitsforums Pfaffenhofen.

Neben einer festen Anzahl von regionalen Gesundheitsvertretern können zukünftig themenbezogen bei Bedarf auch andere Fachkräfte mit in das Gremium hinzugezogen werden. Die organisatorische Leitung des Projekts Gesundheitsregion plus liegt bei den beiden Geschäftsstellenleiterinnen Carolin Eder und Ingrid Andre. Die Geschäftsstelle dient dabei als Koordinierungsstelle zwischen dem Gesundheitsforum und den sich daraus ableitenden und bedarfsorientierten Arbeitskreisen. Unterstützt und wissenschaftlich beraten wird die Projektarbeit durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Neben den Gründungsformalien, wie der Verabschiedung einer Geschäftsordnung, richtete das Gremium in seiner Sitzung am Mittwoch bereits einen Blick auf zukünftige Handlungsschwerpunkte in der Region. Insbesondere die Themen Fachkräftemangel/Facharztmangel, Einrichtung eines Pflegestützpunktes, Schulungsangebote für Angehörige sowie die bessere Erreichbarkeit des Zielklientels im Bereich von Präventionsangeboten wurden in den Fokus genommen und sollen zukünftig durch die Bearbeitung eigens geschaffener Arbeitskreise viel Raum und Aufmerksamkeit bekommen. Dabei sollen bereits bestehende Netzwerke genutzt und in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne für die Mitarbeit in zukünftigen Arbeitskreisen unter Gesundheitsregionplus@landratsamt-paf.de melden.

Weitere Informationen zur Arbeit der Gesundheitsregion plus Pfaffenhofen gibt es in Kürze auf der Internetseite des Landkreises Pfaffenhofen unter www.landkreis-paf.de.