Jugendleistungsmarsch 2022 in Eja - Team Geisenhausen I gewinnt

27. Juli 2022 : Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand in diesem Jahr wieder ein Jugendleistungsmarsch statt. Zu dem Wettkampftag lud Kreisjugendfeuerwehrwart (KJFW) Christian Sirl kürzlich auf den Hof der Familie Brenner nach Eja bei Uttenhofen ein.

Insgesamt nahmen 148 Feuerwehrangehörige - davon 112 Jugendliche - aus 16 Jugendfeuerwehren des Landkreises teil. Als Sieger stand zum Schluss das Team Geisenhausen I fest, dahinter folgten auf Platz zwei Team Uttenhofen II und auf Platz drei Team Wolnzach I.

Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Sirl richtete Kreisbrandrat Armin Wiesbeck ein paar Worte an die Jugendlichen. „Ich freue mich, dass Ihr heute so zahlreich erschienen seid, um beim Jugendleistungsmarsch teilzunehmen. Neben dem Wettkampf soll vor allem der Spaß und das gemeinsame Erleben im Vordergrund stehen“, so Wiesbeck.

27 Teams mit je vier Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter starteten dann nach einer Stärkung auf einen Rundkurs um Eja und Gundamsried zu den vorbereiteten zehn Stationen. Es wurde dabei Wissen abgefragt, feuerwehrtechnisches Können beim Saugschlauchkuppeln benötigt sowie Geschicklichkeit und Schnelligkeit beim Getränkekistenstapeln und Schubkarrenrennen unter Beweis gestellt.

Nach der Auswertung der Punkte durch Kreisjugendwart Christian Sirl und Ausschussmitglied Christina Mayer von der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwart wurden die Sieger gekürt. An dieser nahmen neben Landrat Albert Gürtner und Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker, weitere Vertreter der Kreisbrandinspektion sowie Polizeioberrätin Sandra Landes, Leiterin der Polizeiinspektion Pfaffenhofen, teil.

Diese erläuterte in ihrem Grußwort an die Jugendlichen, welche Schnittpunkte es zwischen Feuerwehr und Polizei gebe und wie wichtig für die Polizei die Arbeit der Feuerwehr sei. Bürgermeister Herker dankte den Jugendlichen für ihr Engagement und ihren Einsatz auch in der Freizeit und übergab als kleine Anerkennung Eintrittskarten für das Pfaffenhofener Freibad.

Landrat Albert Gürtner: „Ich freue mich, dass wir so starke Jugendfeuerwehren in unserem Landkreis haben. Ihr habt heute mit vollem Engagement und Einsatz um Punkte und Plätze gekämpft und trotzdem auch ein gutes Miteinander gezeigt.“

Die Platzierungen in Reihenfolge:

Geisenhausen I - Uttenhofen II - Wolnzach I - Baar I - Geisenhausen II - Uttenhofen I – Tegernbach- Ebenhausen I - Strobenried I - Wolnzach II - Strobenried II – Niederlauterbach - Geisenfeld I -Aufham-Güntersdorf I - Aufham-Güntersdorf II - Ebenhausen II - Pfaffenhofen II – Rohrbach – Pischelsdorf - Ebenhausen III - Geisenfeld II - Pfaffenhofen I - Baar II – Jetzendorf – Ilmmünster – Reichertshofen - Geisenfeld III

Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Sirl bedankte sich abschließend bei der Feuerwehr Uttenhofen für die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung für den Tag sowie bei den Gastgebern, auf deren Gelände die Veranstaltung durchgeführt wurde.

Der Kreisjugendfeuerwehrtag 2023 wird voraussichtlich in Fahlenbach stattfinden.

Kreisjugendfeuerwehrtag Siegermannschaft Geisenhausen
Kreisjugendfeuerwehrtag Siegermannschaft Geisenhausen mit Betreuern, Kreisbrandrat, Kreisjugendwart und Landrat
Kreisjugendfeuerwehrtag Gruppenbild Abschluss
Kreisjugendfeuerwehrtag Gruppenbild Abschluss