Schulzentrum an der Niederscheyerer Straße - Zuschuss für die Anschaffung eines Defibrillators

03. August 2022 : Der Freistaat Bayern fördert aktuell die Anschaffung von Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) - auch Laien-Defibrillatoren genannt.

Wer eine Zuwendung erhalten möchte, muss bestimmte Förderkriterien erfüllen. Seitens der Regierung von Oberbayern gab es „grünes Licht“ für die Bezuschussung von vier Geräten im Landkreis Pfaffenhofen.

Eines der vier neuen Geräte befindet sich seit einiger Zeit am Schulzentrum an der Niederscheyerer Straße in Pfaffenhofen. Offiziell übergeben wurden die entsprechenden Fördermittel an Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker sowie die Direktorin der Grundschule an der Niederscheyerer Straße Sabine Fröhlich durch die weitere Stellvertreterin des Landrats Elke Drack und die Geschäftsführerin der Gesundheitsregion plus Carolin Eder.

„Neben einer täglich hohen Anzahl an Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Angestellten befinden sich am Schulgelände auch zahlreiche Besucherinnen und Besucher, da die Turnhalle auch für Veranstaltungen aller Art genutzt wird. Es ist also ein hochfrequentierter Ort in der Stadt, bei dem nun auch für Sicherheit im Notfall gesorgt ist“, so Carolin Eder. Das Gerät befindet sich am Eingang zur Turnhalle.

Neben dem automatischen Defibrillator am Schulzentrum an der Niederscheyerer Straße verfügt die Stadt Pfaffenhofen über eine Vielzahl weiterer Geräte im Stadtgebiet.

Den Zuschlag für die Bezuschussung von den drei weiteren Defibrillatoren im Landkreis haben die Feuerwehren Engelbrechtsmünster und Rottenegg sowie die Firma Zellner Bau in Schweitenkirchen erhalten.

Defibrillator Stadt Pfaffenhofen
v.l.n.r.: Corinna Weltge (Gesundheitsamt/Prävention), Carolin Eder (Geschäftsstellenleitung Gesundheitsregionplus), Elke Drack (weitere Stellvertreterin des Landrats), Sabine Fröhlich (Direktorin Grundschule an der Niederscheyerer Straße), Thomas Herker (Bürgermeister) und Bernd Käser (Mitarbeiter Stadt Pfaffenhofen)