Umwelt- und Klimapakt Bayern - Teilnehmerurkunde für die Plöckl Media Group

07. Mai 2021 : Die Plöckl Media Group aus Pfaffenhofen nimmt am Umwelt- und Klimapakt Bayern teil. Die weitere Stellvertreterin des Landrats Kerstin Schnapp (li.) und Abteilungsleiterin Katharina Baschab vom Landratsamt (re.) überreichten Geschäftsführer Roman Plöckl (Mitte) jetzt die entsprechende Urkunde.
Die weitere Stellvertreterin des Landrats Kerstin Schnapp (li.) und Abteilungsleiterin Katharina Baschab vom Landratsamt (re.) überreichten Geschäftsführer Roman Plöckl (Mitte) jetzt die entsprechende Urkunde.

Im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts Bayern hat sich die Plöckl Media Group zu qualifizierten, freiwilligen Umweltleistungen verpflichtet und wurde somit vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz als Teilnehmer bestätigt.

Mit dem aktuellen Umwelt- und Klimapakt arbeiten die Bayerische Staatsregierung und ihre Partner, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) sowie der Bayerische Handwerkstag (BHT) daran, Lösungen im Umgang mit herausragenden Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen zu entwickeln, um damit Umwelt- und Klimaschutz in Unternehmen und Betrieben voranzubringen.

Wesentliches Standbein des Umwelt- und Klimapaktes sind die teilnehmenden Unternehmen und Betriebe, die, teilweise speziell für ihre Branche, bestimmte Umweltschutzmaßnahmen umsetzen.

Die Plöckl Media Group arbeitet seit Jahren erfolgreich an ihrer eigens initiierten „Green Label Strategie“ hin zu einer nachhaltigen industriellen Kennzeichnung. Diese schließt die komplette Wertstromkette mit ein, welche schon beim Produktdesign beginnt. Angefangen von der Beschaffung der Rohmaterialien von zertifizierten Lieferanten, die selbst eine nachhaltige Strategie verfolgen, weiter über die klimaneutrale Produktion am Standort Pfaffenhofen bis hin zur qualifizierten Entsorgung wird hier alles bewertet. Von der Stromversorgung, die zu einem wesentlichen Teil von der firmeneigenen PV-Anlage kommt, bis zur Gebäudeklimatisierung bleibt nichts unberücksichtigt.

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern steht allen bayerischen Unternehmen und Betrieben, gleich welcher Größe offen. Die Teilnahme erfolgt nach Antragstellung für zunächst drei Jahre, mit Option auf Verlängerung und ist kostenfrei.