Gesundheit und Pflege

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) berät zur Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises und bearbeitet den Antrag.

Im Landratsamt Pfaffenhofen gibt es eine zentrale Pflegeberatungsstelle. Dort erhalten Sie grundlegende Informationen über ambulante und stationäre Pflege sowie die damit zusammenhängenden rechtlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen.

In allen größeren Gemeinden des Landkreises (Geisenfeld, Manching, Reichertshausen, Vohburg, Wolnzach) werden vor Ort nach Voranmeldung „Pflegesprechtage" durchgeführt.

Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Landkreis Pfaffenhofen (PSAG Pfaffenhofen) hat das Ziel, die regionalen Angebote zur Versorgung psychisch Kranker und psychisch Behinderter zu koordinieren und untereinander zu vernetzen.

Die Arbeitsgruppe „Pflege, Inklusion, Behinderung“ des Bündnisses für Familie hat im Jahr 2017 eine Broschüre erarbeitet, die über alle wichtigen Themen im Bereich der häuslichen Pflege im Landkreis Pfaffenhofen informiert. 2020 wurde eine aktualisierte Auflage herausgegeben.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild. Wir arbeiten daran und bitten um Ihr Verständnis.

Der „Seniorenwegweiser“ liefert umfassende und zielgerichtete Informationen für ältere Bürgerinnen und Bürger. Er gibt eine Übersicht über Organisationen, Verbände, Einrichtungen und Initiativen, die sich mit der Arbeit für und mit Seniorinnen und Senioren befassen, und ist ein Nachschlagewerk und eine Entscheidungsgrundlage für die Teilhabe und Orientierung im Alltag.

Die Betreuungsbehörde wirkt am Betreuungsverfahren mit und berät Sie bei Fragen zum Betreuungsrecht. Ein Betreuer darf nur bestellt werden, wenn der Betroffene auf Grund dieser Krankheit oder Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen kann. Die Ansprechpartner beraten unter anderem zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung.

Hier finden Sie eine Aufstellung aller Selbsthilfegruppen im Landkreis Pfaffenhofen. Die Liste wurde vom „Bündnis für Familie“ zusammengestellt.

Der sozialpsychiatrische Dienst der Caritas Pfaffenhofen bietet Hilfe für psychisch belastete und erkrankte Menschen und deren Angehörige. Es werden außerdem Außensprechstunden in Manching, Geisenfeld und Vohburg angeboten.

Dieses Angebot richtet sich speziell an hörbehinderte Menschen, die unter seelischen Belastungen oder Erkrankungen leiden.

Der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern bietet telefonisch Soforthilfe bei psychischen Krisen und psychiatrischen Notfällen jeder Art.

Die EUTB berät trägerunabhängig zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhaben, beispielsweise bei Teilhabe am Arbeitsleben, Beantragung von Leistungen oder Widerspruchs- und Klageverfahren.

Der Flyer des Zentrums Bayern Familie und Soziales (ZBFS) informiert umfassend über Rechte und Nachteilsausgleiche in allen Lebensbereichen, unter anderem auch zum Antragsverfahren für einen Schwerbehindertenausweis.

Die Angebote von Regens Wagner Hohenwart richten sich sowohl an Kinder und Jugendliche, als auch Erwachsene und Senioren mit Hör-, Sprach- und Lernstörungen, mit Autismusspektrumsstörung, mit geistiger und Mehrfachbehinderung oder psychischen Erkrankungen. Die Leistungen umfassen Beratung, Begleitung, Bildung, Assistenz sowie therapeutische Hilfen.

Die Offenen Hilfen sind die Erstkontaktstelle bei allen Alltagsangelegenheiten, die unmittelbar oder mittelbar mit Behinderung zusammenhängen. Sie berät zu persönlichen, sozialen und rechtlichen Fragen und vermittelt gegebenenfalls an Fachdienste und externe Ansprechpartner weiter.