Erfolgreich auf dem Weg zur digitalen Kita

30. Juni 2022 : Vertreterinnen aus 10 Kindertageseinrichtungen haben an der Kampagne Startchance kita.digital im Landkreis Pfaffenhofen teilgenommen.

Kürzlich fand eine Abschlussveranstaltung mit Urkundenübergabe im Großen Sitzungssaal des Landratsamts statt.

„Die Teilnahme an der Kampagne ist für Kitas eine große Bereicherung, um Kinder an die digitale Welt, deren Chancen und Herausforderungen aktiv und sicher heranzuführen“, so Landrat Albert Gürtner. Es sei heutzutage von großer Bedeutung, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, beispielsweise um sich kreativ auszudrücken, aber auch für einen ausgeglichenen Umgang zu sensibilisieren, damit die digitale Welt die analoge Erfahrung in der Natur oder im zwischenmenschlichen Kontakt nicht vollständig ersetze.

Die im September 2021 gestartete Kampagne ist ein mehrjähriges, kostenfreies Qualifizierungsangebot des Bayerischen Familienministeriums für alle bayerischen Kinderkrippen, Kindergärten und Horte sowie Häuser für Kinder. Es wird auch durch Mittel des Bundesfamilienministeriums aus dem Gute-Kita-Gesetz mitfinanziert.

In den einjährigen Kampagnenkursen gehen die daran teilnehmenden Kitas mit den Kindern und unter Einbezug der Eltern erste Schritte in die digitale Bildungswelt. Sie gehen sie begleitet von qualifizierten kita.digital.coaches* sowie unterstützt durch die Onlineplattform Kita Hub Bayern.

Mit großem Engagement haben sich die Kitas – trotz pandemiebedingter Zusatzbelastungen – gemeinsam auf den spannenden Weg zur digitalen Kita gemacht. Sie erhielten vielfältige Anregungen für die digitale Foto-, Audio- und Filmarbeit mit Kindern und wie sie dabei die Eltern als Partner einbeziehen können. Dazu wurden auch der Onlinekurs (MOOC) „Startchance kita.digital“ sowie digitale Vernetzungsmöglichkeiten erprobt.

Weitere Informationen zur Kampagne sind auf der IFP-Website unter https://www.ifp.bayern.de/projekte/qualitaet/startchancekitadigital.php zu finden.

Abschluss kita.digital -Gruppenfoto
Vertreterinnen und Vertreter der an der Kampagne teilnehmenden Kitas zusammen mit Landrat Albert Gürtner (re.), den kita.digital.coaches Annette Steiert (3.v.re.) und Jonas Lutz (2.v.re.) sowie Abteilungsleiterin Elke Dürr (li.) und Organisatorin Evi Zartner (Fachberatung der Kindertageseinrichtungen) vom Landratsamt