Erfolgreicher Auftakt der KUS-Web-Seminarreihe „Fit für Digitalisierung“

29. März 2022 : Wie Unternehmen sich bestmöglich auf sich verändernde Ansprüche von Kunden und Mitarbeitern für die Zukunft aufstellen können, war Thema beim Auftakttermin der neuen Web-Seminarreihe „Fit für Digitalisierung“.
KUS-Projektmanagerin Annegret Lange stellt den KUS Digi-Check vor.

Organisiert durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) nahmen über 35 Interessierte aus den verschiedensten Branchen an der virtuellen Veranstaltung teil.

Im Zeitalter der Digitalisierung verändert sich die Wettbewerbslandschaft - Geschäftsmodelle müssen neu definiert werden, Produkt- und Branchengrenzen verschmelzen. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, sich in dieser schnelllebigen Welt immer wieder neu zu erfinden. Dr. Philipp Ramin, Geschäftsführer des Innovationszentrums für Industrie 4.0, sieht Digitalisierung als Chance, hierbei zu unterstützen. „Digitalisierung hilft dabei, Ressourcen effizient zu nutzen und ineffiziente Prozesse im Betrieb zu reduzieren“, erläuterte der Experte in seinem Vortrag.

Wie ein Transformationsprozess hin zur Digitalisierung gelingen kann, zeigte der Experte anhand einzelner Handlungsschritte auf. Digitalisierung sei dabei ein Querschnittsthema, das viele Bereiche im Unternehmen betreffe. Daher empfehle es sich auch, ein Team interdisziplinär aufzubauen. Weitere Herausforderungen der Digitalisierung und erste Lösungsansätze diskutierten die Teilnehmer in den folgenden interaktiven Breakout-Sessions.

Anschließend stellte Stephan Rauchmann der Coreen GmbH zwei kostenlose, praxisnahe Förderprojekte zur Digitalisierung für kleine und mittelständische Unternehmen vor. Neben der Vermittlung von klassischen Digitalisierungsbasics und technologischen Trendthemen stehen besonders die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen im Fokus der beiden Projekte.

„Um den individuell geeigneten Weg durch die Digitalisierung zu finden, ist es aus unserer Sicht nicht nur wichtig das Ziel, sondern auch den Ausgangspunkt zu kennen“, startete Annegret Lange, Projektmanagerin im KUS, die Vorstellung des neuen hauseigenen Digi-Checks. Anhand mehrerer Fragen rund um Strategie, Unternehmensführung, Prozesse, Technologie, Produkte und Dienstleistungen sowie Kunden, zeigt der KUS Digi-Check den aktuellen Stand des Unternehmens sowie Stärken und Schwächen im Bereich Digitalisierung auf. „Auf Basis dieser Auswertung kann das weitere Vorgehen abgeleitet und bei Bedarf anschließend eine Beratung durchgeführt werden“, so Lange.

Das KUS bietet allen interessierten Unternehmen die Möglichkeit zu einem persönlichen Beratungstermin. Des Weiteren können sich Unternehmen bereits jetzt für den Hackathon anmelden, der vom 7. bis 9. Juli in der Bayernwerk Netz GmbH Pfaffenhofen stattfindet. Beim Hackathon können kleine und mittelständische Unternehmen gemeinsam mit Programmierern an digitalen Lösungen arbeiten, um mit neuen Ideen den Arbeitsalltag zu erleichtern.

Weitere Informationen zu Förderprogrammen und dem KUS Digi-Check sind unter www.kus-pfaffenhofen.de/digitalisierung oder telefonisch unter +49 8441 40074-40 erhältlich.