12. Juni 2019 : Einen neuen Veranstaltungsort hat das Landratsamt Pfaffenhofen mit seinem neugestalteten Innenhof geschaffen.
Oktoberfestkapelle

 Nun soll dieser Platz im Herzen der Stadt Pfaffenhofen erstmals offiziell bespielt werden. Als Premiere hat die Volkshochschule des Landkreises einen Blasmusikabend unter dem Titel „Böhmische Liebe“ organisiert.

„Es war von Anfang an mein Wunsch, bei den Planungen für den Umbau des Landratsamts den Innenhof für öffentliche Veranstaltungen zu erschließen. Es wäre viel zu schade, diese zentrale, und zu allen Seiten nahezu abgeschlossene Fläche mitten in der Stadt nur als Parkplatz zu verwenden“, schildert Landrat Martin Wolf zurückblickend seine Pläne.

Am Samstag, 13. Juli werden nun erstmals bei einer Blasmusik-Serenade die ersten Instrumente zu einem Konzert erklingen. „Die Akustikprobe im November mit einigen Musikerinnen und Musikern hat gezeigt, dass der Innenhof akustisch sehr gut geeignet ist“, zeigt sich der Landrat überzeugt.

Geboten wird bei der Konzertpremiere im Innenhof eine sommerliche Serenade mit feinster böhmischer Blasmusik in der Tradition des „Königs der Blasmusik“ Ernst Mosch, der dieses Jahr am 15. Mai seinen 20. Todestag hatte. Die Profimusiker der „PLATZL Oktoberfestkapelle“ unter der Leitung des Pfaffenhofener Musikers Manfred Leopold werden im Wechsel mit der Musikkapelle Steinkirchen – geleitet von Stefan Bachl - Blasmusik-Pretiosen aus Böhmen präsentieren.

Die beiden Kapellen versprechen Musik mit Leidenschaft an einem lauen Sommerabend. Sollte Petrus einer Freiluftaufführung wider Erwarten einen Strich durch die Rechnung machen, wird die Veranstaltung kurzfristig in den neuen großen Saal des Landratsamtes verlegt.

Die Musik ist nicht nur bei der reiferen Generation beliebt, auch immer mehr junge Leute finden Gefallen an dem Genre. „Mit unseren jährlichen Auftritten in unserer Heimatgemeinde Reichertshausen wächst von Mal zu Mal auch die jüngere Fangemeinde“, berichtet Stefan Bachl, der Leiter der „Stoakirchana“, wie sich die 26-köpfige Kapelle nennt. Und Manfred Leopold ergänzt: „In Österreich und Bayern gibt es Blasmusikfestivals im Freien, die bisweilen über 10.000 überwiegend junge Besucherinnen und Besucher anziehen.“

Bierzeltatmosphäre wird es eher nicht geben. Zwar werden Getränke vor dem Konzert und in der Pause ausgeschenkt, aber der Innenhof wird nicht mit Bierbänken, sondern mit Stuhlreihen bestückt. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Die Plätze sind nicht nummeriert, es herrscht freie Platzwahl.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro, ermäßigt 9 Euro beim Pfaffenhofener Kurier, bei Elektro Steib, im vhs-Büro im Landratsamt und übers Internet unter www.okticket.de. Das Vorverkaufskontingent ist auf die verfügbare Platzanzahl für den Großen Saal im Landratsamt beschränkt, bei schönem Wetter gibt es für die Freiluft-Aufführung ausreichend mehr Karten an der Abendkasse.