Landratsamt bereitet Corona-Testzentrum vor

13. August 2020 : Das Landratsamt Pfaffenhofen arbeitet daran, ein Corona-Testzentrum im Landkreis zu errichten, um damit die erweiterte Teststrategie des Freistaats Bayern umzusetzen.

 „Der genaue Testbedarf wird aktuell ermittelt. Je nach Ergebnis könnten auch zwei derartige Einrichtungen entstehen“, so der Stellvertreter des Landrats Karl Huber, der derzeit Landrat Albert Gürtner vertritt.

Unmittelbar nach Eintreffen der rechtlichen Rahmenbedingungen, die von der Regierung von Oberbayern übersendet wurden, habe man im Landratsamt die künftig vorzuhaltenden Teststrategien sondiert.

Festzustehen scheint, dass das bereits während der ersten Corona-Welle in Geisenfeld verwendete Gebäude wieder aktiviert wird. Noch ist offen, wer das Testzentrum betreiben wird. Sehr wahrscheinlich werde das ein „externer Dienstleister mit medizinischem/ärztlichem Hintergrund“ sein. Auf jeden Fall werde man sich eng mit dem ärztlichen Kreisverband abstimmen, mit dem der Landkreis auch bisher schon sehr gut zusammengearbeitet habe. „Die diesbezüglich eingebrachte Erfahrung und die großartige Mitarbeit sind uns sehr wichtig und unverzichtbar“, so Huber. Das Testzentrum soll in "absehbarer Zeit" die Arbeit aufnehmen, sobald die Trägerschaft, die Ablauforganisation und weitere Details geklärt sind. 

Zur Bewältigung der Herausforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie wird ab sofort die "Koordinierungsgruppe Corona" im Landratsamt ihre Arbeit aufnehmen. Der – wie schon während der ersten Corona-Welle – führende Mitarbeiter des Landratsamts und externe Experten angehören werden. 

Neben vielen anderen Tätigkeitsbereichen ist das Landratsamt derzeit auch in enger Abstimmung mit dem Hopfenpflanzerverband, damit die Testung der erwarteten Saisonarbeitskräfte zur Hopfenernte möglichst reibungslos läuft. Weitere Informationen werden dazu in Kürze mitgeteilt.