Sonderimpfaktion mit Johnson & Johnson sowie AstraZeneca – ohne Anmeldung!

30. Juni 2021 : Der Landkreis Pfaffenhofen hat eine Sonderlieferung des Impfstoffs Johnson & Johnson erhalten.

Die insgesamt 800 Impfdosen werden im Rahmen der bereits seit Montag, 28. Juni, laufenden Sonderimpfaktion verimpft. Ab sofort stehen allen Landkreisbürger*innen über 18 Jahren die Impfstoffe von Johnson & Johnson und AstraZeneca zur Auswahl, solange beide Impfstoffe vorhanden sind.

Ab Donnerstag, 1. Juli, wird die Impfaktion ohne vorherige Terminvereinbarung fortgesetzt. Impftermine stehen zunächst von Donnerstag bis Samstag (1. bis 3. Juli) von 9 bis 16 Uhr sowie in den folgenden Wochen jeweils von Montag bis Freitag von 16 bis 17 Uhr zur Verfügung. Die Impfzentren Pfaffenhofen und Geisenfeld stehen allen Impfwilligen zu den genannten Zeiten offen. Die „Open-House-Aktion“ wird solange fortgesetzt werden, wie Impfstoff von AstraZeneca zur Verfügung steht. Solange auch Impfstoff von Johnson & Johnson im Impfzentrum vorhanden ist, können die Impfwilligen unter diesen beiden Impfstoffen frei wählen. Alle Landkreisbürger*innen ab 18 Jahren können an der Aktion teilnehmen.

Wer eine Impfung mit AstraZeneca erhält, hat für die Zweitimpfung zwei Termine zur Auswahl. Es stehen Termine nach 9 Wochen oder nach 12 Wochen zur Verfügung.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Impfaktion ist eine Registrierung im BayIMCO (https://impfzentren.bayern/), der Aufklärungsbogen „Vektor-Impfstoffe“ sollte ausgedruckt und bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Der Aufklärungsbogen ist unter www.impfzentrum-pfaffenhofen.de unter „Downloads“ zu finden.

Mit einer vollständigen Corona-Impfung mit AstraZeneca lassen sich schwere Krankheitsverläufe bei der Delta-Variante ebenso wirksam vermeiden wie bei der Alpha-Variante. „Nach der Zweitimpfung schützt der Impfstoff von AstraZeneca gegen eine durch die Delta-Variante ausgelöste Covid-19-Erkrankung laut einer Untersuchung der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England zu 92 Prozent vor schweren Verläufen“, so Dr. Peter Korzinek, ärztlicher Leiter der Impfzentren. „Die Wirksamkeit des Impfstoffes von Biontech liegt mit einen Wert von 96 Prozent nur leicht darüber.“

Die Impfstoffe von Biontech und Moderna werden allerdings aufgrund ihrer Knappheit derzeit noch ausschließlich an Personen verimpft, die vom Registrierungssystem „BayIMCO“ eine entsprechende Einladung erhalten haben.