Steger Holzhaus GmbH nimmt am Umwelt- und Klimapakt Bayern teil

29. März 2022 : Die Steger Holzhaus GmbH aus Pfaffenhofen nimmt am Umwelt- und Klimapakt Bayern teil.
v.l.n.r.: Landrat Albert Gürtner, Christiane Ametsberger und Abteilungsleiterin Katharina Baschab

Geschäftsführerin Christiane Ametsberger hat jetzt von Landrat Albert Gürtner die entsprechende Urkunde erhalten. Der Landrat sowie Abteilungsleiterin Katharina Baschab gratulierten ihr sowie der ganzen Firma sehr herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und dankten ihr für ihren Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz. Im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts Bayern hat sich das Unternehmen zu qualifizierten, freiwilligen Umweltleistungen verpflichtet und wurde somit vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz als Teilnehmer bestätigt.

Die Steger Holzhaus GmbH arbeitet u.a. zu 100 % mit Ökostrom, setzt zu 100 % Biomasse für Heizzwecke ein und verwendet heimische Hölzer zu mehr als 80 % der Gesamtjahresmenge. Auf nicht zertifiziertes Tropenholz wird verzichtet, der Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen am Bau beträgt mehr als 80% der Gesamtjahresmenge. „Für uns ist das Wichtigste, bei der Produktion möglichst nachhaltig zu sein und bei Strom und Heizung auf regenerative Energien zu setzen. Und das gilt auch für unsere Bauprodukte, die möglichst heimisch und regenerativ sein sollen“, so Christiane Ametsberger.

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern steht allen bayerischen Unternehmen und Betrieben, gleich welcher Größe offen. Die Teilnahme erfolgt nach Antragstellung für zunächst drei Jahre, mit Option auf Verlängerung und ist kostenfrei.