Zahl der zugelassenen Fahrzeuge im Landkreis Pfaffenhofen legt um 2,14 % zu

21. Januar 2021 : Im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm waren zum Jahresende 2020 insgesamt 134.529 Fahrzeuge zugelassen.

Dies entspricht einer Steigerung von 2,14 % gegenüber dem Vorjahr (131.716). Im Vergleich zum Jahr 2012 (109.118) ergibt sich aus der Statistik der Verkehrsbehörde eine Zunahme der zugelassenen Fahrzeuge um 23,29 %. Bei der Art der zugelassenen Fahrzeuge im letzten Jahr handelt es sich vor allem um Pkws (85.640), Anhänger (19.174), Krafträder (13.288), Zugkraftwagen (9.043) und Lkws (6.341).

Wie Rudolf Plach, Leiter des Sachgebiets Verkehr, ÖPNV am Landratsamt Pfaffenhofen mitteilt, stieg die Fahrzeugdichte im Laufe des letzten Jahres von 1.031 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner auf 1.046 Fahrzeuge an. Dies bedeutet eine Steigerung um 1,45 %.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fahrerlaubnisbehörde haben im vergangenen Jahr insgesamt 6.004 EU-Kartenführerscheine (Vorjahr: 7.084), 257 internationale Führerscheine (Vorjahr: 1.008) und 79 Fahrgastführerscheine (Vorjahr: 109) ausgehändigt. „Bei den internationalen Führerscheinen beträgt der Rückgang knapp 75 %. Das ist auf die coronabedingten Reisebeschränkungen der Bürgerinnen und Bürger zurückzuführen“, so Monika Reisner von der Fahrerlaubnisbehörde.

Beim Begleiteten Fahren ab 17 verzeichnete das Sachgebiet 824 Führerscheinanträge. Dies bedeutet einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr (853) um 3,40 %. Erteilt wurden hier letztendlich 416 (Vorjahr: 705) Führerscheine. Auch dieser Rückgang sei laut Monika Reisner mit der Coronapandemie zu begründen. Durch die Schließung der Fahrschulen konnten Prüfungen nicht abgelegt werden.

Im vergangenen Jahr erfasste das Sachgebiet auch wieder die Entwicklung bei den „Verkehrssündern“. Rudolf Plach: „342 Bürgerinnen und Bürgern wurde der Führerschein durch ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde entzogen oder versagt.“ Im Vergleich zum Vorjahr (421) ist diese Zahl um 18,76 % gesunken.

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sind im Jahr 2020 402 Verkehrsteilnehmer (Vorjahr: 423) aufgefallen. In den letzten zehn Jahren von 2010 bis 2020 ist diese Zahl insgesamt um 71,06 % angestiegen.